Spore – Es beginnt ganz klein #001 [Gameplay German Deutsch]

Spore - Es beginnt ganz klein #001 [Gameplay German Deutsch]

Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PL9k5O4mMTPNjnX-xFKv_e1BBoN-9v3uN0

Dante Zockt: https://www.youtube.com/channel/UCA2wHVADVGkgjQrY1zf63Ng

Über dieses Spiel

Entwickeln Sie Ihre Kreatur von der einzelnen Zelle bis hin zum galaktischen Gott in einem Universum Ihrer eigenen Schöpfung.
Spielen Sie durch Spore’s fünf evolutionäre Abschnitte: Zelle, Kreaturen, Stämme, Zivilisation und Weltraum. Jedes Level bietet einen einzigartigen Stil, viele Herausforderungen und Ziele. Sie können Ihr eigenes Spiel bestimmen, Fangen Sie als kleine Zelle an und ziehen Sie eine Gattung auf beginnend von einem bescheidenen Wasserorganismus bis hin zum intergalaktischen Reisenden. Oder klinken Sie sich gleich ein und gründen Sie Stämme oder Kulturen auf neuen Planeten. Es kommt ganz auf Sie an, was Sie mit Ihrem Universum anstellen möchten.
In Spore besitzen Sie viele verschiedene aber leicht verwendbare Werkzeuge, damit Sie jede Einzelheit in Ihrem Universum selbst erschaffen können: von Kreaturen über Fahrzeuge, Gebäude und sogar Raumschiffe. Spore ist zwar in Einzelspielermode, aber Ihre Kreationen werden automatisch mit anderen Spielern geteilt, so daß eine grenzenlose Anzahl an Welten erschaffen wird, die Sie erkunden und spielen können.

KREIEREN

Sie Ihr Universum von Mikroskopisch bis Makrokosmisch, Von Pfützenamöben über gut funkionierenden Zivilisationen bis hin zu intergalaktischen Raumschiffen. Alles liegt in Ihren Händen.

ENTWICKELN

Sie Ihre Kreatur über fünf Abschnitte hinweg, Es geht ums Überleben der Lustigsten und Ihre Entscheidungen werden über Generationen nachhallen und letztendlich das Schicksal Ihrer Zivilisation bestimmen.

ENTDECKEN

Sie Galaxien anderer Spieler, Wird Ihre Kreatur das Universum beherrschen oder wird Ihr heißgeliebter Planet von einer übermächtigen Alienrasse in tausend Einzelteile zerbombt?

TEILEN

Sie mit der Welt, Alles was Sie erschaffen wird mit anderen Spielern geteilt und umgekehrt. Dies ermöglicht Ihnen, eine Unmenge an coolen Kreaturen zu treffen sowie coole Stätten zu entdecken.
Video Rating: / 5

Spore ist dein eigenes, individuelles Universum. Du kannst Leben erschaffen und es weiterentwickeln, Stämme gründen, Zivilisationen aufbauen, Welten gestalten und den Kosmos erforschen. Spore besteht aus fünf Spielen, von denen jedes einer Evolutionsstufe entspricht: Zelle, Kreatur, Stamm, Zivilisation und Weltraum. Jede Phase beinhaltet unterschiedliche Herausforderungen und Ziele.

ERSCHAFFE dein Universum vom Mikrokosmos zum Makrokosmos – Von Amöben in der Ursuppe über Zivilisationen bis hin zu intergalaktischen Raumschiffen – alles liegt in deiner Hand.

ENTWICKLE deine Kreatur über fünf Phasen hinweg – Da sich deine Entscheidungen auf mehrere Generationen auswirken und letztendlich das Schicksal deiner Zivilisation bestimmen, gilt das Prinzip: Evolution macht Spaß!

ERFORSCHE die Galaxien anderer Spieler – Schwingt sich deine Kreatur zum Herrscher des Universums auf oder wird dein geliebter Planet von einer überlegenen außerirdischen Rasse in tausend Stücke geschossen?

TEILE mit der Welt – Alles, was du erschaffst, wird für andere Spieler freigegeben – und umgekehrt. So kannst du Unmengen cooler Kreaturen begegnen und unzählige aufregende Orte besuchen.

«Spore»
Simulation von EA Games (2008).
Offizielle Seite: http://eu.spore.com/home.cfm

«Kaufmöglichkeit»
Steam: http://store.steampowered.com/app/17390/?l=german
Amazon PC Version: http://www.amazon.de/gp/product/B000FII89C?ie=UTF8&tag=spore0f-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B000FII89C
Video Rating: / 5

Etienne Klein, l’Atome au pied du mur

Etienne Klein, l’Atome au pied du mur

Une heure d’entretien radiophonique : L’Atome au pied du mur, ou la vulgarisation scientifique dans sa robe de divertissement, avec le physicien des particules Etienne Klein ; sur radio Aligre FM, Paris ; émission EPECTASE, les Sciences et l’Imaginaire.
Video Rating: / 5

https://www.youtube.com/yannicksayer. Ce cours de Chimie d’atomistique de 2de est dédié à la structure de l’atome et la modélisation du nuage électronique sous forme d’orbites autour du noyau, nommée : les couches. Dans ce cours, l’exemple porte sur le modèle des orbitales de la répartition des électrons avec l’écriture des différentes couches électroniques (K) avec l’hydrogène et l’hélium, (L) avec le lithium, le béryllium, le bore, le carbone, l’azote, l’oxygène, le néon, et le début de (M) avec le sodium en tenant compte de la saturation en électron sur chacune des couches. pour plus d’information, je vous invite à suivre mes cours sur http://www.hotosting.com/yannicksayer/ . Bien que cours soit dédié aux classes de lycée, il est accessible dès la 3ème et constitue un support de révision ou de soutien scolaire pour les classes de première, terminale voir première année universitaire.

Agora des Savoirs – Heinz Wismann et Étienne Klein – L’ultime atome

L’ultime atome : de Démocrite au Boson de Higgs et au-delà
Forgé au Ve siècle avant notre ère dans une bourgade de la Mer Noire, aux confins du monde grec, le concept d’atome n’évoque d’abord qu’une idée, celle de l’indivisibilité. Mais au terme d’une suite de réinterprétations sur ce qu’il représente, une tradition s’est établie, qui fait des atomistes anciens les précurseurs des matérialistes modernes.

Or la physique moderne, dans un mouvement inverse, n’a eu de cesse de déconstruire le matérialisme corpusculaire en vogue au XIXe siècle, pour rejoindre, par les voies qui lui sont propres, les intuitions radicales de l’atomisme premier. Ainsi, l’atome physique, découvert au début du XXe siècle n’est pas insécable. Il contient des particules quantiques qui, loin d’être des objets corpusculaires, semblent, elles, correspondre à la définition initiale de l’atome. La découverte récente du boson de Higgs va en tout cas dans le sens de cette hypothèse.
En conjuguant leurs compétences, le physicien Étienne Klein et le philosophe Heinz Wismann reconstruisent, non sans bousculer nombre de certitudes admises, l’histoire d’une idée fondatrice, qui témoigne du lien intime entre la pensée scientifique et la pensée tout court.
En savoir plus sur http://www.montpellier.fr/4152-agora-des-savoirs-2014-2015.htm