Vedische Hochkultur – Sanskrit „Veda“ | Armin Risi 1/6

Vedische Hochkultur - Sanskrit

Interview über die Vedische Hochkultur bzw. das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur mit Armin Risi bei CropFM – Waren die Menschen der früheren Zeitalter wirklich primitiv, oder schöpften sie aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt?

Erstaunliches Wissen findet sich in den Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Doch was ist Veda? Und was erfahren wir in diesen alten Aufzeichnungen über den Ursprung und Aufbau des Universums, höherdimensionale Welten, die geistige Herkunft des Menschen und den Zyklus der Zeiten? Armin Risi über das Vermächtnis der Rishis.

Direktlink:
http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=veda

Sendungsgast:
Armin Risi (Autor, Übersetzer)

Website
http://www.armin-risi.ch

Themen:
vedische hochkultur sanskrit veda wissen mystisch bewusstsein mysterienwissen alt indisch aufzeichnungen entschlüsselt multidimensional welten multiversum herkunft involution rishis höherdimensional zeit zyklus bewusstsein cropfm armin risi wissen2012 interview podcast altindisch
Video Rating: / 5

4. Bewusstseinssymposium Davos 2015 – Interview 1v4 Armin Risi – Philosoph und Sachbuchautor

Angesichts der globalen Krisen wird der Ruf, dass ein grundlegender Bewusstseinswandel erforderlich ist, immer lauter. Wie Albert Einstein so treffend sagte: „Probleme kann man nicht mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ In den Wissenschaften und auch in der Medizin sind deshalb neue, komplementäre Denkansätze erforderlich: ein ganzheitliches Menschenbild, das Körper, Geist und Seele mit einbezieht. Was ist der Mensch? Wie ist er entstanden? Wie sind die Menschen – wir! – mit dem Kosmos verbunden? Was können wir von den alten spirituellen und schamanischen Traditionen lernen? Was sagen die Erkenntnisse der heutigen holistischen Wissenschaft? Welche neuen Wege zu Gesundheit, zu innerer Balance, zu Selbsterkenntnis eröffnen sich hier?

Auch am Bewusstseinssymposium 2015 in Davos sind wieder namhafte Referentinnen und Referenten anwesend, die uns diese pionierhaften Themen in Vorträgen und Workshops fundiert, umfassend und praxisnah näherbringen, auch mit Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen.

Mitwirkende:
Ladina Kindschi, dipl. Tanz- und Ausdruckstherapeutin RMT, dipl. Hatha Yogalehrerin. Ihr wichtigstes Anliegen ist es, die Menschen zurück in ihr eigenes Herz zu führen und sie die Grossartigkeit ihres inneren Wesens erfahren zu lassen. Im Jahr 1998 hat sie ihre Schule, das Star Fire Moun- tain College Davos, gegründet. www.starfire-college.ch

Bea Ender, Organisation und Prozessbegleitung im Star Fire Mountain College, medizinische Beraterin, schamanisch Praktizierende, Hebamme, Ritualgestalterin. Sie bietet Einzelarbeit, spirituelle Hausreinigungen und Ritualarbeit an. www.starfire-college.ch

Daniela Rupp, nach dem Studium indischer, japanischer, chinesischer und tibetischer Heilmethoden seit 23 Jahren schamanisch Praktizierende aus Leidenschaft und Überzeugung. Lehrbeauftragte der Foundation for Shamanic studies (FSS). Neben Einzelsitzungen leitet sie Seminare, spirituelle Hausreinigungen, Rituale zu Taufe, Hochzeit, Abschied und verschiedene Übergangsrituale. www.dreiweltentanz.ch

Dr. Thomas G. Peter ist Zahnarzt, Heiler und Klangtherapeut (Voice- healer). Er geht seit über 35 Jahren den Weg des spirituellen, mystischen Erlebens. Seine Erfahrung beruht auf den ewig gültigen Wahrheiten das alten und doch ewig neuen Wissens der Kabbalah des Lichtes, der geistigen hohen Ägyptischen Alchemie, der Östlichen Traditionen und des Christentums. www.heartflute.ch

Armin Risi, geb.1962, Philosoph und Sachbuchautor, lebte als Mönch für achtzehn Jahre in vedischen Klöstern in Europa und Indien; Studium der Sanskrit-Schriften und der westlichen und östlichen Mysterientraditi- onen; seit 1998 freischaffender Schriftsteller, Referent und spiritueller Berater; ist Autor von drei Gedichtbänden und neun Grundlagenwerken zum aktuellen Paradigmenwechsel. www.armin-risi.ch

Klaus Pleyer, Diplomtrainer, heute als Direktor an der Hochgebirgsklinik Davos tätig. Von 1982 bis 1993 im Hochleistungsport als Trainer verschie- dener Skilanglaufnationalmannschaften im Einsatz. Er verknüpfte seine Erfahrungen aus dem Spitzensport mit dem Rehabilitationssport zu einem ganzheitlichen, bewussten Bewegungsstil. klaus.pleyer@hgk.ch
Video Rating: / 5

7v9 Bewusstseinssymposium Davos 2015 – Neues Menschenbild – Armin Risi

Armin Risi: Der Mensch, ein multidimensionales Wesen – Vom Urwissen zum neuen Bewusstsein. Das Leben auf der Erde hat sich nicht aus Materie entwickelt, sondern aus den geistigen Urgründen des Kosmos heraus. Der Kosmos ist mul- tidimensional, ebenso der Mensch. Die sichtbare materielle Welt ist eingebettet in höhere, „unsichtbare“ Welten. Heute, in einer Zeit der zunehmenden Extreme, wird die Erinnerung an unsere geistige Herkunft und Berufung zu einer revolutionären Erkenntnis.
www.armin-risi.ch

Angesichts der globalen Krisen wird der Ruf, dass ein grundlegender Bewusstseinswandel erforderlich ist, immer lauter. Wie Albert Einstein so treffend sagte: „Probleme kann man nicht mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ In den Wissenschaften und auch in der Medizin sind deshalb neue, komplementäre Denkansätze erforderlich: ein ganzheitliches Menschenbild, das Körper, Geist und Seele mit einbezieht. Was ist der Mensch? Wie ist er entstanden? Wie sind die Menschen – wir! – mit dem Kosmos verbunden? Was können wir von den alten spirituellen und schamanischen Traditionen lernen? Was sagen die Erkenntnisse der heutigen holistischen Wissenschaft? Welche neuen Wege zu Gesundheit, zu innerer Balance, zu Selbsterkenntnis eröffnen sich hier?

Auch am Bewusstseinssymposium 2015 in Davos sind wieder namhafte Referentinnen und Referenten anwesend, die uns diese pionierhaften Themen in Vorträgen und Workshops fundiert, umfassend und praxisnah näherbringen, auch mit Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen.

Mitwirkende:
Ladina Kindschi, dipl. Tanz- und Ausdruckstherapeutin RMT, dipl. Hatha Yogalehrerin. Ihr wichtigstes Anliegen ist es, die Menschen zurück in ihr eigenes Herz zu führen und sie die Grossartigkeit ihres inneren Wesens erfahren zu lassen. Im Jahr 1998 hat sie ihre Schule, das Star Fire Moun- tain College Davos, gegründet. www.starfire-college.ch

Bea Ender, Organisation und Prozessbegleitung im Star Fire Mountain College, medizinische Beraterin, schamanisch Praktizierende, Hebamme, Ritualgestalterin. Sie bietet Einzelarbeit, spirituelle Hausreinigungen und Ritualarbeit an. www.starfire-college.ch

Daniela Rupp, nach dem Studium indischer, japanischer, chinesischer und tibetischer Heilmethoden seit 23 Jahren schamanisch Praktizierende aus Leidenschaft und Überzeugung. Lehrbeauftragte der Foundation for Shamanic studies (FSS). Neben Einzelsitzungen leitet sie Seminare, spirituelle Hausreinigungen, Rituale zu Taufe, Hochzeit, Abschied und verschiedene Übergangsrituale. www.dreiweltentanz.ch

Dr. Thomas G. Peter ist Zahnarzt, Heiler und Klangtherapeut (Voice- healer). Er geht seit über 35 Jahren den Weg des spirituellen, mystischen Erlebens. Seine Erfahrung beruht auf den ewig gültigen Wahrheiten das alten und doch ewig neuen Wissens der Kabbalah des Lichtes, der geistigen hohen Ägyptischen Alchemie, der Östlichen Traditionen und des Christentums. www.heartflute.ch

Armin Risi, geb.1962, Philosoph und Sachbuchautor, lebte als Mönch für achtzehn Jahre in vedischen Klöstern in Europa und Indien; Studium der Sanskrit-Schriften und der westlichen und östlichen Mysterientraditi- onen; seit 1998 freischaffender Schriftsteller, Referent und spiritueller Berater; ist Autor von drei Gedichtbänden und neun Grundlagenwerken zum aktuellen Paradigmenwechsel. www.armin-risi.ch

Klaus Pleyer, Diplomtrainer, heute als Direktor an der Hochgebirgsklinik Davos tätig. Von 1982 bis 1993 im Hochleistungsport als Trainer verschie- dener Skilanglaufnationalmannschaften im Einsatz. Er verknüpfte seine Erfahrungen aus dem Spitzensport mit dem Rehabilitationssport zu einem ganzheitlichen, bewussten Bewegungsstil. klaus.pleyer@hgk.ch
Video Rating: / 5

Vedische Hochkultur – Sanskrit „Veda“ | Armin Risi 5/6

Interview über die Vedische Hochkultur bzw. das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur mit Armin Risi bei CropFM – Waren die Menschen der früheren Zeitalter wirklich primitiv, oder schöpften sie aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt?

Erstaunliches Wissen findet sich in den Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Doch was ist Veda? Und was erfahren wir in diesen alten Aufzeichnungen über den Ursprung und Aufbau des Universums, höherdimensionale Welten, die geistige Herkunft des Menschen und den Zyklus der Zeiten? Armin Risi über das Vermächtnis der Rishis.

Direktlink:
http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=veda

Sendungsgast:
Armin Risi (Autor, Übersetzer)

Website
http://www.armin-risi.ch

Themen:
vedische hochkultur sanskrit veda wissen mystisch bewusstsein mysterienwissen alt indisch aufzeichnungen entschlüsselt multidimensional welten multiversum herkunft involution rishis höherdimensional zeit zyklus bewusstsein cropfm armin risi wissen2012 interview podcast altindisch
Video Rating: / 5

Armin Risi bei Free Spirit®-TV

Sachbuchautor und Philosoph Armin Risi im Gespräch mit Bruno Würtenberger.

Inhalt: Über Vegetarier und vieles mehr …

Kontakt: Armin Risi, www.armin-risi.ch

Armin Risi (geb. 1962), besuchte das lateinische Gymnasium in Luzern und war 1980 einer der führenden Schach-Junioren der Schweiz

1978–80 erste Sammlung von Gedichten und Bühnenstücken

1980/81 Reisen und Naturaufenthalte, Austritt aus dem Gymnasium direkt vor der Matura („aus Protest gegen den Kurs der heutigen Gesellschaft“)

von Anfang 1981 bis Ende 1998 als Mönch für achtzehn Jahre Studium der Sanskrit-Schriften in vedischen Klöstern in Europa und Indien; während dieser Zeit hauptsächlich als Übersetzer tätig, Mitarbeit bei der Übersetzung von zweiundzwanzig Werken der Sanskrit-Literatur (aus dem Englischen ins Deutsche)

1988 erste eigene Publikation (Vegetarisch leben)

Ab 1992 erste eigene Buchveröffentlichungen (siehe ausführlichen Bibliographie)

seit 1998 lebt Armin Risi als freischaffender Schriftsteller, Referent und spiritueller Lebensberater

2005 Forschungsreise nach Gizeh mit Zugang zu verbotenen unterirdischen Anlagen (Osiris-Krypta von Gizeh, Monolith-Krypta von Sakkara)

gründete 2006 als Internet-Plattform das „Institut für die Wissenschaft der Involution“ (science-of-involution.org)

seit 2007: Dharma-Beratungen auf der Grundlage von Handanalyse (introvision.ch)

2009: Gründung der Internet-Plattform theistic-network.org
2011: wird ein Global Advisor (Botschafter) des Council of World Elders; Referent am ersten Weltkongress dieses Council

Fortlaufend auch Studien und Forschungen in den Bereichen „Mysterien der alten Hochkulturen“, geistige Herkunft des Menschen; interreligiöser und überkonfessioneller Dialog; Vorträge, Seminare und monatliche Studienabende.

Vedische Hochkultur – Sanskrit „Veda“ | Armin Risi 2/6

Interview über die Vedische Hochkultur bzw. das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur mit Armin Risi bei CropFM – Waren die Menschen der früheren Zeitalter wirklich primitiv, oder schöpften sie aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt?

Erstaunliches Wissen findet sich in den Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Doch was ist Veda? Und was erfahren wir in diesen alten Aufzeichnungen über den Ursprung und Aufbau des Universums, höherdimensionale Welten, die geistige Herkunft des Menschen und den Zyklus der Zeiten? Armin Risi über das Vermächtnis der Rishis.

Direktlink:
http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=veda

Sendungsgast:
Armin Risi (Autor, Übersetzer)

Website
http://www.armin-risi.ch

Themen:
vedische hochkultur sanskrit veda wissen mystisch bewusstsein mysterienwissen alt indisch aufzeichnungen entschlüsselt multidimensional welten multiversum herkunft involution rishis höherdimensional zeit zyklus bewusstsein cropfm armin risi wissen2012 interview podcast altindisch
Video Rating: / 5

💠 Armin Risi – Die Vedischen Hochkulturen (bei Crop-fm)

Waren die Menschen der früheren Zeitalter wirklich primitiv, oder schöpften sie aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt? … Erstaunliches Wissen findet sich in den Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Doch was ist Veda? Und was erfahren wir in diesen alten Aufzeichnungen über den Ursprung und Aufbau des Universums, höherdimensionale Welten, die geistige Herkunft des Menschen und den Zyklus der Zeiten? Armin Risi bei Cropfm.at.
Quelle: CROP-FM http://cropfm.at/cropfm/jsp/index.jsp
Video Rating: / 5

Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur: Veda ☆ Armin Risi, bei cropfm

Umfangreiches Wissen findet man in den Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi arbeitet daran diese heiligen Texte zu entschlüsseln. Er formuliert hier, was bisher nur Eingeweihten bekannt war. Aber was ist Veda? Was sagen diese Aufzeichnungen über Ursprung und Aufbau des Universums, Dimensionen und die Herkunft des Menschen?

Illustration: Wikipedia
cropfm: http://cropfm.at/
Datum: 07-12-2007
Sendung: http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=veda
Video Rating: / 5