18 Gedanken zu „Harald Lesch – querDENKER“

  1. Der Sprecher hat vollkommen Recht, wenn er über die nicht von der Hand zu weisende Kritik über das europäische Modell spricht. Da antwortet der Lesch völlig lapidar politisch mit 'die Idee ist nicht genug in die Herzen der Leute rein gebracht worden. Das kann doch nicht ihr ernst sein, das klingt als gäbe es die vielen Probleme ja gar nicht und zieht die EU- Kritik schon fast ins lächerliche. genauso wird die EU mit Europa gleichgesetzt und ebenso finde ich es fragwürdig, ob es denn tatsächlich die Leistung der EU ist, dass wir uns nicht mehr die Köpfe einschlagen.. Sehr enttäuschend, den Lesch so unkritisch reden zu hören. Da wird die 'europäische Idee' mit Frieden gleichgesetzt und dem gegenüber ein Europa gestellt, wo sich alle die Köpfe einschlagen. Die europäische Idee, wie sie heutzutage realisiert wird, führ nämlich genauso zu Spannungen und Verwerfungen (oder soll mir einer sagen, die Länder die unter dem Freihandel mit Deutschland leiden, würden alle in friedlicher Harmonie dahin leben). jeder deutsche Arbeiter kann es bestätigen, dass auch wir unter dem Freihandelsdruck zu leiden haben. Dann gibt es ja auch Dinge wie das Herkunftslandprinzip, das unser gesamtes Verbraucherschutzrecht, das viel umfassender war wie das europäische, aushebelt. Da könnte man ewig so weiter machen. Natürlich ist es Sinnvoll, dass sich die europäischen Staaten konstruktiv verständigen, aber die vereinigten Staaten von Europa, wie sich durch eben solche Parolen angepriesen werden, sollte man mit Blick auf die bereits eingetretenen Entwicklungen durchaus kritisch hinterfragen. Mal ganz abgesehen vom Grundgesetz, das mit Füßen getreten wird, schließlich nimmt man den einzelnen Völkern zunehmend ihr Selbstbestimmungsrecht. Hätte ihm eine differenziertere Denkweise in der Hinsicht zugetraut.

  2. BOV ist genau das richtige Wort. Und der Typ von "quer" sollte seine Sendung in "parallel" umtaufen lassen. In Bayern fährt man PANZER.

  3. Ich wäre auch für die Besteuerung von Robotern, allerdings nur dann, wenn gleichzeitig eine "Integrationsabgabe" eingeführt wird…

  4. Ihr argumentiert falsch. Europa will sich vernetzen, aber hier sind einfach unnatürlich viele Fremde.
    Schiebt mich nicht gleich in eine Schublade, sondern denkt drüber nach.
    Warum sind dunkelhäutige Menschen dunkelhäutig? Weil sich die Evolution angepasst hat.
    Das was hier passiert ist wider die Natur und wird ganz böse enden, weil die aufeinander treffenden Kulturen nicht kompatibel sind.

  5. Bitte nichts schlimmes über Harald Lesch schreiben. Mit seinen Kugelerde- und Weltraumgeschichten bleibt er für die Flacherdler immer noch Deutschlands beliebtester Märchenonkel.

  6. Die Automobilindustrie ist für tausende von Toten verantwortlich. Wegen den Schadstoffen. Also überlegt euch, welchen Wagen ihr holt, wenn ihr Spielraum habt.

  7. Wenn man 42 aufteilt -> 4, 2 und ins Japanische übersetzt: 4 "shi" & 2"ni" ergibt dies "shini", was "death" (eng) bedeutet.
    Die Antwort auf die Frage nach dem Leben ist der Tod. Denn was nicht tot ist, lebt. (Funfakt)

  8. Ich glaube nicht das man jetzt noch groß was bewirken kann oder die Menschen noch zum umdenken bewegen kann, dafür ist es schlicht und einfach zu Spät ausserdem wurde es schon oft genug gepredigt aber gebracht hat es nichts. Die Menschen werden erst aufwachen wenn der Untergang kurz bevor steht bis dahin läuft alles wie gehabt leider.

  9. Das Ende des politischen Systems; http://de.humanconnection.org

    Damit könnten "WIR" dieses fake-demokratische System dazu zwingen demokratisch zu funktionieren!
    Dazu muss erst einmal ein "WIR" ins Bewusstsein rücken. Das wird offensichtlich verhindert, man schafft Feindbilder und spielt mit unserem Mitgefühl oder unseren Ängsten. Das "Wir", eine Alternative zur Befehlsstruktur und dem politischen System wird verhindert. Focus auf Harz4ler, Flüchtlinge, Terror und zwischendurch mal Blasmusik und Micaelas Titten.
    Ich sage Schluss damit, Demokratie ist genauso wie Micaelas Titten für alle da.

  10. oh ja die bösen konzerne blabla. die nachfrage bestimmt den überfluss. der konsument ist direkt verantwortlich für das was die konzerne machen. aber das ist dem herrn "philosoph" wohl nicht so klar….

  11. Nichts sagend.. Immer dieses Aufzeigen von Symptomen, aber keine Ursachen und keine Lösungsvorschläge. "Geduldig sein", aha.. Super Vorschlag.. 26:15 .. 😀

  12. Einige schwierige Probleme haben allerdings sehr wohl eint total einfache Lösung.
    Das "Flüchtlingsproblem" wurde z.B. in Ungarn ganz einfach durch geschlossene Grenzen gelöst.
    Die haben damit keine Probleme mehr.
    Auch die Polen haben das so gelöst.
    Und viele andere.

    Nur uns erzählt man Bullshit das dieses Problem ja so kompliziert ist und einfache Lösungen nicht funktionieren würden.

    Wie wärs wenn wir einfach mal aufhören die Illegalen Einwanderer mit Geld anzulocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.