Donald Trump wissenschaftlich geprüft | Harald Lesch

Donald Trump wird im Januar 2017 offiziell 45. Präsident der USA. Wie gut kennt er sich mit wissenschaftlichen Themen aus? Das prüft Harald Lesch anhand einzelner Aussagen Trumps.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.

Abonnieren? Einfach hier klicken – http://www.youtube.com/terrax_leschundco/?sub_confirmation=1

Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier – http://www.terra-x.de

„Leschs Kosmos“ gibt es auf dieser Seite – https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos

Terra X bei Facebook – https://www.facebook.com/ZDFterraX

Grafiken: Kurzgesagt – In a Nutshell
Video Rating: / 5

Das, was wir erleben, ist nicht echt. Es ist eine Simulation. So sieht es zumindest der Film „Matrix“. Könnte da etwas dran sein? Harald Lesch klärt auf.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.

Abonnieren? Einfach hier klicken – http://www.youtube.com/terrax_leschundco/?sub_confirmation=1

Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier – http://www.terra-x.de

„Leschs Kosmos“ gibt es auf dieser Seite – https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos

Terra X bei Facebook – https://www.facebook.com/ZDFterraX

Grafiken: Kurzgesagt – In a Nutshell
Video Rating: / 5

30 Gedanken zu „Donald Trump wissenschaftlich geprüft | Harald Lesch“

  1. warum guckt ihr solche Propaganda- teile und Herrsche wird hier betrieben nichts anderes. Lesch ist ein Troll. Er trollt euch mit jedem Video und jeder Sendung und ihr guckt es euch auch noch an. ????

  2. Inhaltlich richtig was Lesch sagt, aber natürlich erfolgt darauf Aufbauend, die Verurteilung der Person Donald Trump als Ganzes. Das ist keine wissenschaftliche Prüfung, sondern Meinungsmache!

  3. Ich hin es leid immer wieder auf die Dummheit von Präsidenten die zu dumm sind was richtig zu machen Dummköpfe …. Können wir uns die noch leisten?

  4. es gibt nur eine erwärmung wenn man die Messstationswerte entsprechend vorselektiert :-D… die Stoffe aus der Kohle sind vorher auch frei rum am oxidieren gewesen und wenn Lesch sich auf dieses CO2-Geblärre herablässt, wissen wir ja wo wir den Oberauthisten finden 😉 Bei RTL2 wäre so ein Spackolüt höchstenz in zwei Folgen Mitten im Leben aufgetaucht, im ZweckentfremdetenDesinformationsFu(c)(n)k gibts gleich ne Vollzeitstelle! Vielleicht auch besser so bevor er draußen rumläuft und irgendwelche Unschuldigen mit seiner Primitivität provoziert 🙂

  5. Schade das sich doch noch so viele Menschen dieses vorgekaute Wissen anhören.Ich konnte nur ein paar Minuten zuhören!

  6. Trump ist ein Dummkopf ! ich denke / hoffe das ist denn meisten bewusst? !
    Aber CO 2 ist gut für die Pflanzen ….Menschen produzieren weniger co2 als Vulkane ! co2 speichert Wärme , das hat der Herr lesch richtig erkannt Fazit: es kühlt und erwärmt nicht!
    Erde Erwärmung gibt es schon immer dafür brauchen wir uns Menschen nicht !
    Wasser steigt und Erdrutsche entstehen durch das nicht ausgewogene Verhältnis von Holzen und anpflanzen , denn Pflanzen speichern Wasser und sorgen für ein absinken des Grundwassers aber auch für das halten im Boden !

    und Herrn Lesch klatsch nur das Trump scheiß ist und labert selber scheiße ! Zum teil ! er ist halt Theoretiker und List Bücher und labert nur nach !!!!

  7. Ich hatte schon länger das Gefühl, das unsere Führung die Hände im Arsch der öffentlich Rechtlichen Theaterpuppen hat. Nicht das Herr Lech nicht Recht hätte. Aber Anti Trump Stimmung daraus zu machen ist doch lächerlich offensichtlich.

  8. Selbst wenn, ist und bleibt die Ursache der Mensch selbst. Mehr Menschen, mehr Einfluss, mehr Elend usw.. Auch sämtlich karitative Hilfe ist ein Schuss in den Rücken der Menschheit! – Dies sogar aus kurzfristigen Humanismus, Menschlichkeit, sprich Egoismus heraus. Da bewahrheitet sich, dass die Menschheit an der Menschlichkeit zu Grunde geht.
    Hauptsächlich wegen unserer Populationsexplosion!
    230,000 Menschen pro Tag zusätzlich laut Lesch. – Ihm!
    = + Ne Stadt wie Genf, Magdeburg oder Krefeld. PRO TAG !!!

    Andere Quelle:
    2,7 Geburten die Sek., 2 sterbende die Sek..
    Trotz und mit Kriegs-/Hunger-/Elendstoten!
    Rechne das mal hoch!

    Von Asyltourismus, Chemtrails oder Handystrahlen bis 9.11 und seinen Kriegen ist doch da alles ein Witz dagegen!
    – Wenn nicht Lösungsansatz! Keine Satire/Sarkasmus !
    Wer hat da keine Sorgen um das Leben seiner Ururenkel?

    Was härter:
    Wenn wir Glück haben, ist die überübernächste Generation die, die noch kein Menschenfleisch essen muss, darf oder gar soll. – Weil schlicht sonst nix mehr da ist, ausser 50zig Milliarden Menschen!(in 200 Jahren, wenns so weiter geht) Und schon gar kein Fisch oder Regenwald!

    Noch was härterrrr:
    "Lieber einen Krieg auf unsere Kosten, als einen Frieden auf Kosten zukünftiger!"
    Weisst du wie ich das meine?
    Heftiger Spruch und gefallen tut er mir nur deshalb nicht, weil mir die Realität nicht gefällt! Aber wer das nicht so sieht, ist in meinen Augen blind bis egoistisch, denn er sieht nicht, dass es nur schlimmer werden kann und wird!
    Und auch weil:
    Grad wir, in der jetzigen Zeit, die die Menschen best mögliche Zeit erleben durften,
    (mit Öl-/ Energie-, Mobilitäts-, Gesundheits-, Industrialisierungs-, sowie Sozialpick und Informationspick und hohem Ökofussabdruck)
    nicht noch auf ewiges Leben pochen dürfen!

    Hat auch was wa? Was erschreckendes!

    1. Was kann ich wissen?
    2. Was soll ich tun?
    3. Was darf ich hoffen?
    4. Was ist der Mensch? = Raubtier, bitte nicht füttern!
    Entschuldigung!

  9. Donald Trump und die Republikaner haben nie gesagt das man Kohle so verbrennen kann das dabei kein Treibhausgas in die Atmosphäre entweicht sondern nur das CO2 ein natürliches Gas in unserer Atmosphäre ist und das es in der "geringen Menge" in der wir es freisetzen keinen nennenswerten Anteil am Klimawandel hat.
    Also kurz gesagt der Klimawandel ist real aber ein rein natürliches Phänomen und nicht von Menschen verursacht.
    Bei Min. 4:00 gibt Harald Lesch es leider falsch wieder.

  10. Quatsch! Ist doch allgemein bekannt, dass die Chinesen nichts erschaffen, sondern nur kopieren! Die haben also die globale Erwärmung kopiert, die von den Mexikanern erschaffen wurde! 😀
    Aber mal im Ernst…. es gibt eine ganze Reihe an Sachen, die Trump als Präsident (zum Positiven) ändern könnte, die in Summe wesentlich bedeutungsvoller wären, als seine Aussagen zur globalen Erwärmung und sauberer Kohle. Abwarten und Tee trinken… oder halt Jack Daniels, weil er ist ja kein Brite… 😉
    Und nur so als Denkanstoß… Den Millionen Menschen, die durch die Politik einiger seiner Vorgänger auf der Welt getötet wurden, ist es relativ egal ob die Kohle noch für 1.000 Jahre reicht oder nur mehr für 2 Stunden. Wenn seine Präsidentschaft das ständige Töten stoppen würde (rein hypothetisch jetzt), dann könnte er von mir aus jeden Tag seine Gedanken zum Klimawandel twittern und noch 5 Mauern zu Mexiko aufstellen. Dann wäre er trotzdem immer noch der US-Präsident mit der menschlichsten Laufbahn seit langer Zeit. Ja, ich weiß…. wir sind ja nicht bei wünsch dir was… Aber trotzdem… abwarten…

  11. Trump ante portas III: „Erstmals in der nunmehr 240-jährigen Geschichte der Vereinigten Staaten fällt das Amt an einen nur schwer berechenbaren politischen Außenseiter. Niemand weiß, in welche Richtung Trump die Welt verändern wird, wahrscheinlich nicht mal er selbst.“ So heisst es im Handelsblatt vom 20.01.2017. Darauf gibt es nur eine Antwort: Die Journaille kennt mal wieder die amerikanische Geschichte nicht. Denn wer die Geschichte Amerikas auch nur annähernd kennt, sagen wir, wenigstens seit Ende der Monroe-Doktrin, und deren Auswirkungen auf die Weltgeschichte, muß sagen: Es kann nur besser werden. Das 20.und 21. Jhd. gelten als Jahrhunderte der Extreme (Eric Hobsbawm), allerdings der negativen und davon sind die handelnden Personen insbesondere in Amerika, das in diesen Jahrhunderten mit seiner Weltpolitik begonnen hat, nicht auszunehmen, die immer wieder in die gleiche falsche Richtung marschieren: Die aktuelle politische Wirklichkeit kann doch schlechter nicht sein. Davon kann man allenfalls Franklin Delano Roosevelt ausnehmen, mehr aber nicht. Trump ist also, verglichen mit anderen amerikanischen Präsidenten, immer noch eine Lichtgestalt, bis zum Beweis des Gegenteils. Auch Europa braucht dringend Trump-Doktrin, um selbständig gehen zu lernen und die Versäumnisse und Verfehlungen aufzuarbeiten. Denken wir nach immer noch ausstehender Aufarbeitung der Geschichte zweier Weltkatastrophen auch mal an die von USA und Europa geplante Einführung des Frühkapitalismus des 19. Jhd über TTIP und CETA: Kein humanistischer Demokrat möchte nach den gemachten Erfahrungen aus zwei Weltkatastrophen (Walter Eucken) diese Formen des Frühkapitalismus in Europa wieder einführen, außer Draghi, Juncker, Merkel & Co., die Jünger großkapitaler „Elite“, auch der amerikanischen. Trump wird die hoffentlich eines Besseren belehren, sonst tut´s ja keiner.
    Die ersten Schritte der Administration Trump deuten schon eine positive Richtung an: Staaten, die Terrorismus fördern und finanzieren, sind aus der menschlichen Gesellschaft auszuschließen. Nicht wie die Europäer, die sie bedingungslos einladen und dann vor den Gräbern ihrer Opfer zetern und dummes Zeug reden. Auch die Lockerung der Sanktionen gegen Rußland klingt viel vernünftiger, als den russischen Anliegerstaaten noch über Sanktionen gegen Rußland hinaus die Mitgliedschaft in EU und Nato anzubieten – größeren Schwachsinn und vor allem gefährlicheren Schwachsinn kann sich wohl kaum ein halbwegs vernünftiger Mensch ausdenken: Das ist weiter nichts als wilhelminische Kraftmeierei. Und wohin die uns geführt hat, wissen ja wohl alle noch.
    Es fehlt nur noch ein Stopp von Waffenverkäufen an die ausgeschlossenen Staaten, um einer Friedensordnung ein ganzes Stück entgegen zu gehen. Allerdings muß wohl Trump dann auch dafür sorgen, daß die renditegeile europäische Waffenindustrie nicht in diese Lücke springt.
    Auch die Botschaft an ausländische Firmen ist klar: Wenn ihr die schwache Sozialstruktur in Ländern wie Mexiko zur Erzielung einer höheren Rendite ausnutzt, rechnet nicht mit Abnehmern eurer Produkte in USA, die dann zu Lasten amerikanischer Arbeitnehmer gehen. Denn das hat nichts mehr mit Freihandel zu tun, sondern mit empfindungsloser Ausbeutung menschlicher Ressourcen. Ständiges Wirtschaftswachstum muß sich mit humanistischen Grundsätzen vereinbaren lassen, sonst soll es zum Teufel gehen.
    Trump möge erleuchtet werden, darum bitten wir Gott: Wir warten darauf, daß er den Satz von Theodor W. Adorno, nach dem 2. Weltkrieg geschrieben, endlich auflöst: „Solange die Politik ihren logischen Gang geht, dient sie menschlichen Interessen nicht: Das heisst: Political correctness disappear from our memory. Wir brauchen endlich Querdenker.
    Allen Gläubigen und Ungläubigen ein noch erträgliches Jahr 2017.

  12. Die Matrix funktioniert nur, weil die Menschen kontrolliert werden und gehorchen (im Film), wie es auch heute ist. Das System gibt vor, dass man eine Wahl hat, etwas zu verändern, aber so ist es nicht. Solange sich der Mensch für die Passivität ENTSCHEIDET und sich nicht selbst verändert, wird das System bestehen. NEO entschied sich für die Wahrheit/Befreiung der Menschheit und opferte sich dafür. Er opferte sich für die Menschheit und erhielt dafür den Frieden. Vor einigen tausend Jahren gab es auch solch einen Menschen. Ob es ihn gab oder nicht sei dahingestellt. Der Film Matrix zeigt uns die Lösung/ das Vorgehen. Jeder kann NEO werden, doch nicht alle wollen die Wahrheit erkennen und verteidigen somit das System. Ignorace is bliss….

  13. Das "und was war davor?" ist aber schon ein wenig herablassend. Könnte auch der frust darüber sein dass diese frage bis heute niemand mit sicherheit beantworten kann…

  14. Wenn man mal sieht, dass die Zerstörung der Umwelt immer weiter voran schreitet, einzig und allein im Namen des Profits…

    Wir eigentlich genauso Sklaven sind, nämlich Konsumsklaven, darauf abgerichtet dieses große Zahnrad der wirtschaftlichen Expansion voranzutreiben…

    Wir denken, dass die Mainstreammedien uns die Wahrheit erzählen

    Und sich Politiker immer wieder erneut aufstellen um uns aus Krisen zu führen, die sie ja schlussendlich selber mitbewirkt haben ( Die Machtfrage liegt meiner Meinung nach sowieso ganz wo anders. Banken, Großindustrien und die Medien beeinflussen unser Denken und Handeln weitaus mehr, als das die Politik tut) was an sich ja absurd ist.

    Dann leben wir meiner Meinung nach definitiv in einer Art Matrix. Es wird nunmehr anerkannt, dass es so ist. Man meint es könnte keinen Weltfrieden geben, weil man uns das so vermittelt. Wir schicken Soldaten los an den Hindukusch um unsere Freiheit zu verteidigen, gleichzeitig lässt man aber hunderttausende Menschen in unser Land strömen. Ich bin nicht ausländerfeindlich, ich sehe keinen Unterschied des einen Menschen zum anderen. Ich will damit nur auf die Ironie dieser Taten hindeuten.
    Ich kann es ja verstehen. Die Leute haben keine Zeit wegen dem Alltag, sich um so etwas sorgen zu machen. In der Tat ist diese Erkenntnis recht schmerzhaft. Aber wir haben einfach vergessen, wer wir wirklich sind. Uns Fragen über unser Sein zu stellen. Jeder von uns könnte einer dieser Pioniere des Denkens sein. Unser Bewusstsein über die Scheinpolitik zu stellen und zu sehen, dass Wahlen lange nicht unsere einzige Option darstellen, um wirklich etwas zu verändern.
    Zu sehen, dass unser Bewusstsein nicht eingeschränkt auf unsere 5 Sinne agieren kann, sondern unendlich ist.
    Und wir alle in einer Art der Symbiose leben könnten mit der nötigen Achtung vor und selbst und der Natur , deren "Festplatte" wir im Begriff sind zu zerstören ohne sie wirklich zu verstehen.
    Problemlösungen sind in der Tat schwierig das merke ich zunehmend. Aber zusammen ist das möglich.

    Daher alle Achtung an Herrn Lesch, das ist meine bescheidene Meinung. Weil ich sehe eher ein grundlegendes Problem in unserem globalen Handeln und denke nicht unbedingt darüber hinaus, ob da jetzt Außerirdische am Werk waren. Denn die Eliten dieser Welt haben bereits ein Konstrukt entwickelt, wie wir als abgerichtete Konsumbürger über Sachen denken und handeln.

    Ich weiß , Verschwörungstheoretiker mag man mich beschimpfen, wobei man dieses Wort auch einmal klar definieren sollte.
    Wenn ihr, die ihr das lest, simpel dargestellt glaubt, dass die Spritpreis bei den Tankstellen an Feiertagen wie Ostern durch Absprachen innerhalb der Konzerne erhöht werden, dann handelt es sich hierbei um keine klaren Fakten die man in Medien oder Berichten nachlesen kann, sonder per Definition auch um einer Art der Verschwörungstheorie.

    Zudem um jetzt mal noch eine Stufe tiefer zu denken: Ist das ein super Wort, dass man scheinbar Verrückte gleich als Verschwörungstheoretiker abtun kann. Ideal…. ohne zu merken, dass dieses Wort ja auch dem Mainstreamgedanken entspringt.

    Macht euch euer eigenes Bild darüber und hinterfragt natürlich auch kritisch das, was ich hier gesagt habe.
    Ich versuche nur moralisch richtig zu handeln.

    Uns Ps: Jeder der meint ich sei mit den Begriffen der Scheinpolitik usw. kommunistisch veranlagt: Derjenige hat den Kern dieser Aussage nicht verstanden. Damit hinterfrage ich das komplette Fundament von dem , was wir mittlerweile als Normalität wahrnehmen.

  15. herr lesch das geht doch in träumen auch, wer stellt sich denn im traum die frage ob diese wirklichkeit die wahre wirklichkeit ist?

  16. 1) Man nehme einen handelsüblichen "realen" PC mit Windows 10. Auf diesem PC kann man ganz normale Programme installieren und benutzen, wie z. B. Word, Excel, Outlook, etc. Man kann aber auch Programme installieren und benutzen wie z. B. Parallels, VirtualPC, VirtualBox, etc. Diese Programme simulieren einen virtuellen kompletten PC-2.

    2) Auf diesem virtuellen PC-2 kann man als Betriebssystem z. B. Mac OS X installieren und unter Mac OS X jede Menge ganz normaler Mac-Programme. Diese Mac-Programme können nicht erkennen, daß sie auf einem simulierten virtuellen PC-2 laufen, sie denken sie laufen auf einem "realen" PC-2. Man kann jetzt aber auch wieder Parallels installieren und wieder einen virtuellen kompletten PC-3 simulieren.

    3) Auf diesem virtuellen PC-3 kann man als Betriebsystem z. B. Linux installieren und unter Linux jede Menge ganz normaler Linux-Programme. Diese Linux-Programme können nicht erkennen, daß sie auf einem simulierten virtuellen PC-3 laufen, sie denken sie laufen auf einem "realen" PC-3. Man kann jetzt aber auch wieder . . .

    virtuell virtuell virtuell
    —–> —–> —–>
    PC PC-2 PC-3
    <—– <—– <—–
    real real real

    Das obige Wort PC kann man auch durch das Wort Welt ersetzten:
    – von innen betrachtet sieht eine Welt immer "real" aus, auch wenn sie simuliert wird
    – erst von außen betrachtet sieht man, daß jede "reale" Welt simuliert wird

    oder anders ausgedrückt:
    – befindet man sich in einer Simulation, kann man die Simulation nicht erkennen / sehen und hält alles für "real"
    – befindet man sich dagegen außerhalb der Simulation, kann man die Simulation erkennen / sehen, merkt aber nicht, daß man sich wiederum nur in einer noch viel größeren Simulation befindet . . .

    Das Wort Simulation kann man auch ersetzen durch: Wirtschaft, Konsum, Werbung, Politik, Sicherheit, Unsicherheit, Kontrolle, Bewusstsein, Krieg, Gerechtikkeit, Ungerechtigkeit, Ordnung, Unordnung, Gesetze, etc., etc., etc., . . .

    Dieses Thema von virtuellen (= simulierten realen) Welten in virtuellen (= simulierten realen) Welten in virtuellen (= simulierten realen) Welten in . . . wurde aufgegriffen von:
    – Roman Simulacron-3 von 1964
    – Film Welt am Draht von 1973
    – Film The 13th Floor – Bist Du was Du denkst? von 1999
    – Film Matrix von 1999

  17. „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ – Albert Einstein.

    Jedes Argument was hier in diesem Video aufgeführt wird ist wirkungslos. Zu behaupten es ist nicht möglich, weil niemand so gute Computerprogramme schreiben könne, stützt sich auf die Annahme, dass die "andere" Welt genauso funktioniert wie unsere. Diese Welt außerhalb der Matrix könnte ganz anderen Gesetzen unterliegen.

    Wir können noch so viel Nachdenken und Logik anwenden – es wird nicht funktionieren, da unsere Logik in unserer Matrix entstanden ist. Die Frage, ob wir in einer Matrix leben kann von niemandem durch Nachdenken gelöst werden. Die einzige Möglichkeit ist es die Matrix zu erleben. Genau wie im Film.

  18. er hat den begriff der Matrix auch unnötig dramatisiert. Wenn einer meint wir leben in ner matrix, dann meint er keine megakrasse computersimulation von irgendwelchen überwesen, sonder es geht um sachen wie die bewusste verblendung oder abschottung von der realität wie sie zb durch manipulierte Medien und Nachrichten geschehen kann. Die Leute sagen gleich immer uh die Matrix wobei Blase vlt ein treffenders Wort wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.