Hat Gott die Welt erschaffen? | Harald Lesch

Die Frage, wer die Welt erschaffen hat, treibt die Menschen seit Jahrtausenden um. Eine eindeutige Antwort konnte noch niemand darauf geben – Harald Lesch erklärt, warum.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.

Abonnieren? Einfach hier klicken – http://www.youtube.com/terrax_leschundco/?sub_confirmation=1

Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier – http://www.terra-x.de

„Leschs Kosmos“ gibt es auf dieser Seite – https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos

Terra X bei Facebook – https://www.facebook.com/ZDFterraX

Grafiken: Kurzgesagt – In a Nutshell
Video Rating: / 5

14 Gedanken zu „Hat Gott die Welt erschaffen? | Harald Lesch“

  1. Der Glaube an Götter mit samt den dazugehörigen Ritualen ist doch schon so alt wie die Menschheit ist bzw seit der Mensch einen gewissen Intelligenzgrad erreicht hat, also einpaar 10.000 Jahre. Die Wissenschaft die solche Sachen wie Blitz und Donner nachweisslich erklären kann ist grademal um den Dreh 100 Jahre alt. Da ist es doch ganz klar das man den Glaube an Gott nicht so einfach als "Unsinn" darstellen kann, selbst wenn man Wissenschaftlich es ganz klar Beweisen könnte. Der Glaube gehört zum Mensch sein dazu wie der rechte Daumen an der linken Hand.

  2. Der Mensch ist schon komisch er kann sich nicht vorstellen das ein kleines Haus von ganz alleine per Zufall entstehen kann aber wenn es um das unvorstellbar grosse Universum mit al dem unvorstellbar komplexen leben geht da glaubt er daran das es per Zufall entstanden ist das ist absoluter Schwachsinn genau so wie das Bild ein Beweis für den Maler ist ist die Schöpfung ein Beweis für den Schöpfer außerdem ist es falsch von der Bibel Informationen über Gott zu suchen es ist schon lange bewiesen das die heutige bilbel von Menschen geschrieben ist!

  3. Warum existiert überhaupt irgendwas?
    Weil "Nichts" schon vorraussetzt das "Etwas" existieren muss.
    Das Universum dehnt sich im "Nichts" aus.
    "Nichts" ist wie das leere Blattpapier auf dem "Etwas" stattfindet.
    "All religions are branches of the same tree". Viele Dinge, die in der Bibel stehen sind nur gute Metaphern oder nur Gleichnisse.
    Menschen haben sich seeeehr lange mit Wissenschaften (wissen-schaffen) beschäftig und ihr "Religiösen" glaubt wirklich, dass ihr nur einmal eurer heiliges Buch lesen müsst um die Welt besser zu verstehen als sie.
    "The blind leading the blinds"
    Denkt nach!

  4. Es gibt ja auf dem Mars ein paar grüne Stellen wo leben existiert haben könnte (wird leider nicht oft gezeigt), die Theorie eines Theologen den ich sehr gut kenne, war, dass dort die ersten Menschen existiert haben könnten und die einfach zur Erde gekommen sind. Da der Mars in irgendeinem Kreis liegt, was auch was mit der Sonne zu tun hat und weshalb auch mehr Planeten als neue Erde infrage kommen. Ich finde die Theorie plausibel aber es wäre interessant was andere sagen.

  5. Hallo Harald ! Ja, da sagst Du was. Früher hat die Kirche sogar Menschen ermorden lassen, nur, weil sie entdeckt haben, dass die Erde keine Scheibe ist, und wir uns um die Sonne bewegen, und nicht andersrum. Wenn die mal in die Geschichte gucken täten, statt in ihre Bibel, dann müssten die sich genau wie die, na ja, ich sag´s lieber nicht, dann müssten die sich jedenfalls auch was zu tiefst schämen, und das nicht heute noch in ihren Kreisen totschweigen. Da sollten die sich mal an die eigene Nase fassen, bevor die mit nackten Fingern auf angezogene Leute zeigen ! X-D

  6. Das Schöne an der Wissenschaft im Gegensatz zur Religion ist ja: Man braucht gar nicht an sie zu glauben – und sie stimmt trotzdem.

  7. Die Evolution wurde von Gott ausgelöst! Wissenschaft und Gott sind kein Widerspruch! Witzig, dass hier Kreationisten als Beispiel genannt werden, weil fast jeder Moslem an die Schöpfungsgeschichte glaubt!

  8. das ist ja wieder ein wunderbar einseitiges video, wusste garnicht, dass alleskönner lesch auch theologe ist. Problem ist, dass creationismus mit christlichem denken weniger am hut hat als beispielsweise der islam. die commentsection kann man eh vergessen wenn pubertäre teenies denken sie hàtten die welt verstanden. In der heutigen gesellschaft muss es anscheinend immer um einen konflikt zwischen religion und naturwissenschaft gehen, schön zu sehen wie harald den populismus in dieser sache ausnutzt.. Ein dialog wäre wohl für alle seiten von größerem nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.